Kreatives Schreiben

Schreibimpuls – Liebe in wenigen Worten (Six-word Story)

Schreibimpuls, Treffpunkt Schreiben, Liebesgeschichte, Liebe in wenigen Worten, Six Word Story, Sechs-Wort-Geschichte
Geschrieben von Veronika

Manchmal will es mit dem Schreiben einfach nicht klappen, das Blatt Papier bleibt leer. Von Schreibfluss oder in den Flow kommen – keine Spur. Dann helfen Schreibimpulse. 

Du schreibst nicht gerne alleine? Nimm an unserem Online-Schreibabend teil!

Mehr Infos und den Link zur Anmeldung findest du hier.

Eine Geschichte in nur 6 Worten erzählen. Geht das?

Ja! Im Genre Flash Fiction sind Six-word Storys, also 6-Wort-Geschichten, sogar eine gängige Unterkategorie.

Meine liebste dieser kürzesten Kurzgeschichten ist von Margaret Atwood und kommt in der deutschen Übersetzung mit nur 5 Wörtern aus 😱. 

Begehrte ihn. Kriegte ihn. Scheiße.

Und? Hast du auch gleich ein Bild vor Augen oder Ideen, was hier passiert ist?

Das ist aus meiner Sicht das geniale an Six-word Storys: Lücken sind erlaubt. Vieles wird nur angedeutet. Der/die Leser*in darf “mitarbeiten” und seine/ihre eigene Lesart entwickeln. 

Themen, wie “Liebe”, die bereits ein großes Repertoire an Symbolen und Erzählmustern “mitbringen” eignen sich besonders für diese Form von Flash Fiction.

Ziel des Schreibimpulses ist es daher, eine 💖Six-word Story LIEBESGESCHICHTE💖 zu entwickeln.

Bist du dabei? Dann lass dich noch kurz von folgenden Beispielen inspirieren und #schreiblos.

Wahre Liebe gefunden. Jemand anderen geheiratet.

Megans Baby: Johns Nachname, Jims Augen

Rainy day, two strangers, one umbrella.

Schritt 1: Was ist eigentlich Liebe?

Über die Liebe wurden schon sehr, sehr, sehr viele Texte verfasst. Sie ist ein vielfältiges, inspirierendes, berührendes Thema. Aber auch eines, das zu Beginn recht herausfordernd oder gar einschüchternd sein kann. Deshalb starten wir ganz entspannt mit einem Freewriting, um Ideen zu sammeln und ins Schreiben zu kommen. 

✍️ Starte mit dem Satzanfang "Liebe ist ... " und schreib einfach drauf los.
Denk nicht über die Qualität des Textes nach. Versuche im Schreibfluss zu bleiben. "Exkurse" und auch völlig abstruse Wendungen sind erlaubt.
⏱ Nimm dir 10 Minuten Zeit.

Schritt 2: X liebt Y – Ideensammlung

Das Fundament jeder Liebesgeschichte sind die Beteiligten. Nimm dir daher jetzt etwas Zeit und sammle Ideen über welche Form der Liebe du in deiner Six-word Lovestory schreiben möchtest.

  • Wer liebt wen? ODER
  • Wer liebt was? ODER
  • Liebt jemand in erster Linie sich selbst? 

✍️ Mach eine Liste und sammle 5-10 Ideen
⏱ Nimm dir dafür 10 Minuten Zeit

Schritt 3: Die Geschichte aufschreiben, aber schnell!

Du hast jetzt schon alles, was du für deine Liebesgeschichte brauchst. Es wird Zeit sie aufzuschreiben und zwar ohne lange zu zögern. Nimm eine deiner gesammelten Ideen zur Hand und #schreiblos.

✍️ Lies dir die Liste aus Schritt 2 noch einmal durch und wähle eine Idee aus. Überlege nicht zu lange. Wähle jene Idee, bei der du das stärkste Bild vor Augen hast oder du die meiste "Energie" spürst. Verlass dich auf deine Intuition.
✍️ Schreib die Geschichte einmal aus der auktorialen Erzählperspektive (allwissende Erzähler*in).
✍️ Schreib die Geschichte ein zweites Mal in der Ich-Form. Entscheide vorher, wessen Perspektive du dabei einnimmst.
⏱ Nimm dir für jede Version 5 Minuten Zeit.

Schritt 4: Das Herzstück deiner Geschichte entdecken

Um aus deiner 5-Minuten-Geschichte eine 6-Wort-Geschichte zu machen, musst du nun das Herzstück deines Plots herausarbeiten. In aller Kürze: worum geht es?

Stelle dir dafür folgende Fragen:

  • Zusammengefasst, was passiert in meinem Text?
  • Wo/Wie wird die Veränderung/der Konflikt erkennbar?
  • Welche ist die stärkste Stelle?

✍️ Lies dir die beiden Versionen deiner Liebesgeschichte durch und markiere dabei alle Textstellen/Wörter, die dich ansprechen, die besonders spannend sind oder dir wesentlich erscheinen.
✍️ Beantworte im Anschluss jede der drei Fragen mit 1-2 Sätzen.
⏱ Plane dafür 15 Minuten ein.

Schritt 5: Kurz, kürzer, Six-word Story

Die Grundidee deiner Geschichte ist nun klar. Vielleicht hast du in deinen Texten auch starke Stellen oder Bilder entdeckt, die du verwenden kannst.

Dann geht es jetzt ans AUSPROBIEREN. Bring deine Liebesgeschichte in 6 Worten zu Papier.

Hier noch ein paar Tipps und Hinweise: 

  • Spiele mit der klassischen Struktur für eine 6-word Story:
    2 Wörter, 2 Wörter, 2 Wörter ODER  2 Wörter. 2 Wörter. 2 Wörter.
  • Ein Teil der Geschichte verbirgt sich in dem, was nicht gesagt wird. Sie lebt von der Interpretation, durch den/die Leser*in. Hab Mut zur Lücke und arbeite mit Symbolen und Bildern, die schnell Assoziationen wecken.
  • Spiele mit Plot-Twists. Eine 6-Wort-Geschichte lebt vom Aha-Moment (💡”Ah, jetzt verstehe ich!”).
  • Du kannst deine Geschichte auch Dialogform erzählen. 
    “Und?” “Er hat versprochen, mich anzurufen.”
  • Die Formatierung des Textes kann ein Teil der Geschichte werden. 
    Wir sind 15 Jahre glücklich verheiratet.
  • Weitere tolle Beispiele in englischer Sprache findest du in dieser Sammlung von The Guardian oder hier auf WIRED.

✍️ Bringe möglichst rasch 5-10 Sechs-Wort-Varianten deiner Liebesgeschichte zu Papier
✍️ Wähle 1-2 Versionen aus, die du weiter überarbeiten möchtest
✍️ Nimm dir Zeit, um deine 1-2 Favoriten zu überarbeiten. Du kannst diese auch als Ausgangspunkt für weitere neue Ideen verwenden.
⏱ Nimm dir dafür 20 Minuten Zeit.

Deine Six-word Lovestory ist fertig? Dann teile sie mit uns in den Kommentaren. Wir freuen uns, von dir zu lesen 😊.

Spricht dich dieser Schreibimpuls an?

Magst du ihn gemeinsam mit uns ausprobieren?

Nimm an unserem Online-Schreibabend am 19. Mai 2023 teil!

Bei unseren Schreibabenden treffen wir uns online und bringen gemeinsam unsere Ideen zum aktuellen Schreibimpuls von Treffpunkt Schreiben zu Papier. Dabei begleiten wir dich Schritt für Schritt und stehen dir für Fragen zur Verfügung.
Mehr Infos und den Link zur Anmeldung (auch zu weiteren Terminen) findest du hier.

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

Bildquelle: Canva

26 Kommentare

Kommentar hinterlassen