Kreatives Schreiben

Schreibimpuls – Krimi-Haiku

Schreibimpuls Krimi-Haiku auf Treffpunkt Schreiben
Veronika
Geschrieben von Veronika

Seit ich bei einem Postkartenkrimi-Wettbewerb teilgenommen und gewonnen ☺️ habe, faszinieren mich Kürzestkrimis. Diese Krimis verlangen nicht nach mehreren Seiten Text, sondern verDICHTEN die Handlung auf wenige Wörter oder Sätze. 

Neben Postkartenkrimis gehört zu diesem Genre auch der Krimi-Haiku, den du im folgenden Schreibimpuls gleich ausprobieren kannst, oder …

du nimmst an unserem kostenlosen Online-Schreibabend am 16.10.2020 ab 19:00 Uhr teil und bringst den Krimi-Haiku gemeinsam mit uns zu Papier.

Mehr Infos und den Link zur Anmeldung findest du hier.

Vorab noch ein

(Buch)TIPP:

Wer mehr Inspiration und Ideen sucht, wie man in wenigen Zeilen ein Verbrechen begeht, findet diese im „Lehr- und Übungsbüchlein“ Kürzestkrimis schreiben  von Sabine Hartmann.

Was ist ein Haiku?

Bevor du mit deinem Krimi-Haiku startest, stellt sich die Frage, was ist ein Haiku. 

Ein Haiku ist ein traditionelles japanisches Gedicht. Er besteht aus drei Zeilen mit insgesamt 17 Silben und gilt als kürzeste Gedichtform der Welt. Ein Haiku wird im Präsens geschrieben und soll eine konkrete Situation für den/die Leser*in spürbar und miterlebbar machen. Die letzte Zeile des Haikus beinhaltet oft eine Überraschung oder eine (humorvolle) Wendung.

Hier ein Beispiel eines klassischen Haikus von Sigrid Baurmann:

Stromausfall.
In der Wohnung des Nachbarn
spielt jemand Klavier.

Genug Theorie. Mehr Informationen zum Thema Haiku und weitere deutschsprachige Beispiele findest du unter anderem auf den Seite Haiku heute oder auf dem online Portal der Deutschen Haiku-Gesellschaft.

Wie sich aus einem klassischen Haiku ein Krimi-Haiku machen lässt, kannst du jetzt ausprobieren. #schreiblos

Schritt 1: Warum? Das Mordmotiv besser verstehen

"Schlechte Menschen werden nicht immer aus gutem Grund ermordet."

(aus: Graham Greene: Mord aus falschem Motiv)
  • Für einen Mord kann es unterschiedliche Motive geben: Eifersucht, Machtgier, Enttäuschung, Rache, Lust, Habgier, Vertuschung
  • Wähle ein Mordmotiv aus und sammle die Hintergründe und Gefühle in einem 10-minütigen Brainstorming. Dies kann beispielsweise in Form einer Liste, eines Freewritings oder eines Clusters erfolgen.

Schritt 2: Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Die Eckpunkte festlegen.

Über das Mordmotiv hast du dir in Schritt 1 bereits Gedanken gemacht. Für das perfekte Verbrechen 🕵️‍♀️🕵️ fehlen dir jetzt noch folgende Eckpunkte:

  1. Wer ist das Opfer?
  2. Wer ist der Täter?
  3. Was war die Mordwaffe?
  4. Wann ist der Mord passiert?
  5. Wo ist der Mord passiert?
  6. Wie ist der Mord abgelaufen?
  • Sammle zu allen 6 Punkten schriftlich zwei bis drei Ideen.
  • Lies dir die gesammelten Ideen noch einmal durch und wähle zu jedem Punkt eine aus. Überlege nicht zu lange. Verlass dich auf dein Bauchgefühl. 😉

Schritt 3: Schreib es auf. Schreib alles auf.

  • Mach ein Freewriting (10 bis 15 Minuten), in dem du den Mord anhand der skizzierten Eckpunkte genau beschreibst.
  • Entscheide vorher, welche Perspektive du dabei wählen möchtest. Die Sicht des/der Mörder*in, des Opfers, eines/r Zeug*in, eines/r Erzähler*in, …

Schritt 4: Spurensuche – Spannende Textstellen/Wörter finden.

  • Lies dir dein Freewriting (aus Punkt 4) durch und markiere alle Textstellen/Wörter, die dich ansprechen, die besonders spannend sind oder dir für deinen Krimi wesentlich erscheinen.
  • Schreibe die Textstellen/Wörter auf ein weiteres Blatt Papier. Limitiere dich dabei auf maximal 10 Zeilen.

Schritt 5: 17 Silben und am Ende ist einer tot.

  • Versuche jetzt, deine Krimi-Idee in einen Haiku zu verDICHTEN. Orientiere dich dabei an den gesammelten Textstellen.
  • Verwende zur Vereinfachung folgende Bauanleitung:

1. Zeite = 5 Silben
2. Zeile = 7 Silben
3. Zeile = 5 Silben

 

Beispiele:

Er verscheucht Fliegen
von dem entstellten Gesicht
seiner Geliebten
(Sabine Hartmann)

Stöckelschuhschritte
Von Puppenaugen verfolgt.
Der Alptraum beginnt
(Jens Hagen)

 
TIPPS:
  • Im Buch Kürzestkrimis schreiben, macht Sabine Hartmann für den Aufbau des Krimi-Haikus folgenden Vorschlag:
    Zeile 1: Ort, Zeit, Situation
    Zeile 2: etwas geschieht
    Zeile 3: Überraschung
  • Wortspiele sind erlaubt. Vielleicht findest du ein Wort, das die gesamte Silbenanzahl auf einmal abdeckt.
  • Auch Lautmalerei ist eine Möglichkeit z.B. tok, tok oder bum, bum, bam
  • Du bist dir nicht ganz sicher, wie viele Silben ein Wort hat? Hier kannst du die korrekte Silbentrennung abfragen.

Gelungene Krimi-Haiku Beispiele

Die folgenden Krimi-Haikus sind bei unserem Online-Schreibabend am 16. Oktober 2020 entstanden. Wir sind begeistert! 👏👏👏

Aus. Geplaudert
Ihren Fisolen so nah
Hochbeetschichten

Susanne Buchberger

Ich teile ihn nicht,
deshalb erschlage ich ihn,
er gehört doch zu mir.

Gabriele

Er will mehr Frauen,
ich teile ihn sicher nicht,
lieber töte ich ihn.

Gabriele

Diese Schlange!
Ihr Morgenmantel bei ihm!
Danke Zoom!!

Annette Hexelschneider

Die perfekte Frau
Mit dem perfekten Schuss tot.
Oben schreit das Kind.

Sabine Indinger

Da steht es, dein Bier.
Wieviel Tropfen Rattengift
bis du endlich schweigst?

Christine Kämmer

Puderzuckertraum:
Dein Mund, vom Gift ganz verzerrt.
Rache ist so süß.
Sabine

Sommerspaziergang
Das Messer durchbohrt seinen Hals.
Sie würgt und schwitzt.
Christine Steindorfer

Dein Krimi-Haiku ist auch fertig? Dann teile ihn mit uns in den Kommentaren. Wir freuen uns, von dir zu lesen 😊.

Falls du Lust bekommen hast weitere Gedichtformen auszuprobieren (Akrostichon oder Pantun), schau dir unseren Schreibimpuls Sonnenaufgang an.

Du schreibst nicht gerne alleine? Nimm an unserem Online-Schreibabend teil! Wir treffen uns jeden dritten Freitag im Monat online um den aktuellen Schreibimpuls zu schreiben. Mehr Infos und den Link zur Anmeldung findest du hier.

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

2 Kommentare

    • Liebe Manuela,

      Danke, dass du deinen tollen Krimi-Haiku mit uns teilst. Die Idee eine Frage zu stellen finde ich besonders spannend. Das muss ich mir unbedingt merken. Ich hoffe das Schreiben hat dir Spaß gemacht (so wie mir das Lesen). 🙂

      Alles Liebe Veronika

Kommentar hinterlassen