Diverses

Was, wie, wo und wie viel wir 2020 schreiben wollen

Schreibjahresplanung 2020. Was, wie, wo und wie viel wir 2020 schreiben wollen
Veronika
Geschrieben von Veronika

Ein neues Schreibjahr hat begonnen. JUHU! Wir freuen uns. Zeit für ambitionierte Pläne – jetzt wo wir noch top-motiviert sind ;-). Und damit die Umsetzung auch sicher klappt, veröffentlichen wir unsere Vorhaben gleich hier in diesem Blog-Beitrag. #commitment

Welche/n Schreibworkshops willst du unbedingt besuchen?

Veronika:

Ich möchte den ein oder anderen Schreibworkshop auf masterclass.com besuchen. Von Margaret Atwood über David Sedaris und Joyce Carol Oates gibt es hier viele spannende Vortragende. Wie es ist auf Deutsch zu schreiben und einen englischsprachigen Workshop zu besuchen? Ich werde es herausfinden und meine Erfahrungen auf jeden Fall hier mit euch teilen.

Sonja:

Ich absolviere die Meisterklasse von Sebastian Fitzek und bin schon sehr neugierig, was mich dort erwartet. Ob die Teilnahme meine Art Krimis zu schreiben verändern wird? 

Welchen Blog-Beitrag willst du 2020 unbedingt veröffentlichen?

Veronika:

Ich möchte unbedingt eine Reihe über Schreiborte starten. Es ist nämlich gar nicht immer leicht, abseits vom eigenen Schreibtisch ein passendes Plätzchen zu finden. Vielleicht bekomme ich auf diesem Weg auch den ein oder anderen Tipp von unseren Leser_innen.  😉

Sonja:

Mir macht unsere Serie “Autor_innen im Gespräch” großen Spaß. Ich plane Interviews mit einer Kinderbuchautorin, einem Schreib-Duo und …, mehr verrate ich euch noch nicht, lasst euch überraschen 😉 . 

Eigene Schreibprojekte: Wie soll es da dieses Jahr weitergehen?

Veronika:

Da gibt es diese Rohfassung von einem Krimi, die schon seit Jahren auf Überarbeitung wartet. Textüberarbeitung ist nämlich nicht unbedingt mein Steckenpferd. Das muss hier einmal ganz offen gesagt werden. Aber ein bisschen ambitionierter zu planen hat ja noch niemandem geschadet. Also 2020: Krimiüberarbeitung ich komme. 

Sonja:

Meine eigenen Schreibprojekte (2 Krimis) sind 2019 eindeutig zu kurz gekommen. 2020 will ich sie aus dem “Koma” wecken und wiederbeleben. Erster Schritt: Ich muss eine Entscheidung treffen, welchen Krimi ich zuerst fertigstellen möchte. Fällt meine Wahl auf den alten Ottakringer Kommissar und seinen Hund Pauli oder setzt sich Sophie, eine Kriminalbeamtin mit ihrem Fall in einem Reha-Zentrum durch? Nachdem ich mich wieder neu in den Plot und die bereits geschriebenen Texte eingelesen habe, werde ich mein Herz entscheiden lassen. Um dranzubleiben schließe ich mich ab Februar 2020 einer Schreibgruppe “Fiction in progress” an. 

Wirst du an einem Schreibwettbewerb teilnehmen?

Veronika:

Ich habe einen Text in der Schublade, den ich bei einem Wettbewerb einreichen könnte. Das passende Thema vorausgesetzt. Dank unserer immer größer werdenden Wettbewerbsliste stehen die Chancen dafür gar nicht so schlecht. Neue Texte für Wettbewerbe verfassen? Nein, ich glaube da wäre der schmale Grat zwischen ambitionierter und absolut unrealistischer Planung überschritten. 

Sonja:

Hm, das ist eine schwierige Frage – ehrlich gesagt – ich weiß es noch nicht. Ich denke, das wird davon abhängen, ob eine Ausschreibung zu einem Thema dabei ist, die mich interessiert, dann vielleicht.

Gibt es ein Buch zum Thema “Schreiben”, das du unbedingt lesen möchtest?

Veronika:

Es gibt so viele. Ich habe ein ganzes Regal voll. (Wer überlegt sich diese Fragen? ;-)) Einer meiner aktuellsten Käufe ist das Buch “Texten können” von Daniela Rorig. Auf das bin ich schon sehr gespannt. Mit dem Themenfeld berufliches Schreiben habe ich mich nämlich schon länger nicht mehr auseinandergesetzt.

Außerdem hat mir eine tolle Arbeitskollegin schon vor längerer Zeit die Autobiografie von Agatha Christie geborgt. Ich habe vor der Geburt meines Sohnes begeistert mit dem Lesen begonnen … dieses Jahr lese ich sie fertig (gut Ding braucht Weile ;-)).

Sonja:

Eines? Da gibt es ziemlich viele  😉 . Das sind meine drei aktuellen Favoriten:

  1. Romane schreiben (Gustav Ernst, Karin Fleischanderl)
  2. Achterbahn. Vom Schreiben leben (Lida Winiewicz)
  3. Was dem Lektorat auffällt (Hans Peter Roentgen)

Schreibst du dieses Jahr beim NaNoWriMo mit?

Veronika:

Es ist komplett unrealistisch, aber ich schaffe es einfach nicht es jetzt schon auszuschließen. Ich habe noch jedes Jahr geplant mitzuschreiben (und es dann doch fast nie gemacht). Diese Tradition werde ich auch 2020 nicht brechen.

Sonja:

Nein, ich pausiere dieses Jahr beim NaNoWriMo. Die Verlockung neue Texte zu produzieren ist groß, aber ich konzentriere mich 2020 lieber darauf eines meiner Buchprojekte abzuschließen.

Wirst du selbst einen Schreibworkshop oder einen Schreibtreff anbieten?

Veronika:

Ich biete an der Fachhochschule an der ich arbeite und an der Virtuellen PH jedes Jahr eine Schreibwerkstatt an. Das wird auch heuer so sein. Außerdem gibt es Ideen für Kurzworkshops und einen Schreibtreff für Studierende. 

Sonja:

Ja, ich biete in diesem Jahr zehn Schreibtreffs an, die nächsten finden am 15. Februar 2020 und am 28. März 2020 statt. Ein Kurzworkshop zum Thema “Gefühlvoll schreiben” ist in Planung und über ein Schreibretreat-Angebot denken wir (Veronika und ich) gemeinsam nach.

Welche Veranstaltungen, Lesungen, Buchmessen willst du besuchen?

Veronika:

Ich bin keine große Veranstaltungsbesucherin. Wenn ich also wo pausiere, dann hier. Mit Sonja ein paar Lesungen bei der Kriminacht zu besuchen, fände ich allerdings mörderisch gut ;-).

Sonja:

Mein jährlicher Fixpunkt im Kalender sind Lesungen im Rahmen der Kriminacht in Wien. Im Oktober 2020 werde ich die Buch Wien besuchen, vielleicht schaffe ich es auch, beim Buchquartier vorbeizuschauen. Einen Tag auf der Frankfurter Buchmesse zu verbringen, bleibt wohl auch 2020 ein unerfüllter Traum. Zwischendurch genieße ich die Info- und Lesungsangebote der heimischen Buchhändler, wie z. B. Frau Schöberls literarisches Frühstück.

Dein Motto für das Schreibjahr 2020?

Veronika:

“Wenn Du nicht schießt, triffst Du zu 100% daneben.” (Wayne Gretzky, Eishockey-Spieler)

Sonja:

Mit Freude schreiben – entspannt lesen!

Und du?

Wie immer sind wir neugierig. Was sind deine Schreibpläne für 2020? Bei welchem Workshop können wir dich treffen? Welches Buch zum Thema Schreiben schafft es dieses Jahr auf deine “unbedingt” Liste? Schreibst du mit beim NaNoWriMo? Haben wir eine Veranstaltung übersehen, bei der wir unbedingt dabei sein sollten? Gibt es einen Blog-Beitrag den du auf Treffpunkt Schreiben dieses Jahr gerne lesen würdest? Lass es uns wissen! Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen