Kreatives Schreiben

Gelesen: “Achterbahn. Vom Schreiben leben” (Lida Winiewicz)

Sonja
Geschrieben von Sonja
Bewertung:
4/5

Fazit:

Das Buch gewährt interessante Einblicke in das Leben der Österreicherin, Lida Winiewicz, die über ihre Erfahrungen als Übersetzerin und Schriftstellerin berichtet. Seit siebzig Jahren schreibt sie v. a. für die Bühne sowie für Film- und TV-Produktionen. Bonus: 10 Goldene Regeln fürs Drehbuchschreiben. Pointiert. Klar. Amüsant. Nachdenklich stimmend. 

Klappentext:

“Lida Winiewicz erzählt von den Freuden und Tücken der Schriftstellerei und gibt Einblick in die Produktionsverhältnisse des Kulturbetriebs der vergangenen siebzig Jahre. So lange schon dreht sie ihre Runden auf dem Glatteis dieses Berufs: Stürze, Prellungen, blaue Flecken. Aber auch, hin und wieder ein Walzer!”

Rezension:

 

"Ich kann über 'Schreiben' nicht reden. Ich muss es tun."

Lida Winiewicz

Lida Winiewicz wurde am 17. März 1928 in Wien geboren. Bereits als 7-Jährige kündigte sie ihre Memoiren im Selbstverlag an, die 2019 mit 84 Jahren Verspätung im Braumüller Verlag veröffentlicht wurden. 

Bei einem Besuch in meiner Lieblingsbuchhandlung “stolperte” ich über dieses Buch. Das Porträt der Autorin am Cover zog mich magisch an. Nach dem Lesen des Klappentextes, wusste ich: Das will ich lesen!

Lida Winiewicz

Lida Winiewciz erzählt in diesem Buch* von ihrem Leben als Übersetzerin literarischer Werke und Schriftstellerin für die Bühne, für Film und Fernsehen. Sie nimmt sich kein Blatt vor den Mund und teilt  erlebte “Schmankerln” sowie Insiderwissen mit ihren Leser_innen. Manche ihrer Kolleg_innen werden davon nicht begeistert sein 😉 .

Frau Winiewicz benennt, die Herausforderungen in diesem Beruf, wie z. B.:

"Gilt man erstmal als Spezialist für ein bestimmtes Genre, landet man in einer Lade, und es ist schwer bis unmöglich aus dieser Lade wieder herauszuklettern."

Lida Winiewicz

Die im Buch erwähnten Schreibtipps, beziehen sich primär aufs Drehbuchschreiben, dazu verrät die Autorin “10 Goldene Regeln”.

Ich fühlte mich beim Lesen ab und an in eine andere Zeit versetzt und erlebte mich als Zuhörerin, die gespannt auf die nächsten Berichte wartet. Das erinnerte mich daran, dass ich als Kind immer schon gerne den Geschichten von Erwachsenen, von Oma und Opa lauschte. 

Ab und an beschlich mich das Gefühl, dass sich im Literaturbetrieb, in den letzten siebzig Jahren vielleicht doch gar nicht so viel verändert hat, doch darüber möge sich jede/r selbst ein Bild machen. 

Und in welchem Zusammenhang die Schriftstellerin, mit dem Satz “Sie werden sich verkühlen”, ihre Schlagfertigkeit unter Beweis stellte, verrate ich hier nicht – die Antwort darauf können Interessierte im Buch nachlesen. 

Viel Spaß!

Eckdaten:

Gebundene Ausgabe: 184 Seiten

Verlag: Braumüller GmbH

Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2019

ISBN: 978-3-99200-250-4

Sprache: Deutsch

Preis: EUR 22,00 [A]

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

Bildquelle: Treffpunkt Schreiben (Ausschnitt Titelseite Buch Copyright Marlena Waldthausen)

*Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Inhalte unseres Blogs sind kostenlos. Manchmal bauen wir Affiliate-Links in unsere Artikel ein. Wenn du über diese Links ein Produkt erwirbst, zahlst du nicht mehr, aber „Treffpunkt Schreiben“ erhält eine kleine Kommission. Entsprechende Links sind mit * markiert. Das Affiliate-Programm ist anonym. Wir können nicht sehen, wer was gekauft hat. So hilfst du uns die Produktion von Inhalten und die Betriebskosten für die Webseite zu finanzieren. DANKE! 🙏
Natürlich bekommst du die Bücher/Produkte auch beim lokalen (Buch-)Handel deines Vertrauens!

Kommentar hinterlassen