Kreatives Schreiben

13 Quick-Tipps für deine erfolgreiche Teilnahme an einem Schreibwettbewerb

Geschrieben von Sonja

Hast du schon an einem Schreibwettbewerb teilgenommen, oder hast du es vor? Wir tun das gerne und möchten auch dich motivieren, doch mal einen Text für eine Ausschreibung zu verfassen!

In diesem Beitrag verraten wir dir unsere 13 Tipps für deine erfolgreiche Teilnahme!

Ach ja, eine Info noch vorab: Für das Jahr 2022 lautet unser Motto – Das VOLLE Programm – Ein Jahr Schreibwettbewerbe – wir schreiben gemeinsam, unterstützen dich mit Know-how und begleiten dich gerne bis zur Texteinreichung, wenn du das möchtest 😉.

Jetzt aber zurück zu unseren Empfehlungen, lass uns loslegen, mit Tipp 1!

  1. Lies dir den Ausschreibungstext genau durch. Achte dabei auf folgende Punkte:
    • Thema und Genre: frei wählbar oder vorgegeben? Gibt es Anmerkungen bzgl. der gewünschten inhaltlichen Interpretation?
    • Teilnehmerkreis: Alters-, und Wohnsitzeinschränkungen
    • Urheberrecht: Welche Rechte an deinem Text trittst du mit der Einreichung ab?
    • Gewinne als Motivationsquelle: Was erwartet die Sieger*innen (Geld- und Sachpreise, Stipendium, Veröffentlichung,…)
  2. Formatierung: Die max. Textlänge wird bei Schreibwettbewerben oft in Normseiten angegeben. Hier findest du kostenlose Dokumentvorlagen für die Normseite. Sofern die Schriftart in der Ausschreibung nicht angeführt wird, verwende eine übliche Schriftart, zum Beispiel Times New Roman oder Arial. Unterlasse kreative Formatierungen, das erschwert den Jurymitgliedern nur das Lesen.
  3. Besorge dir Anthologien, v.a. bei regelmäßig ausgeschriebenen Wettbewerben und gewinne einen Eindruck, welche Texte bisher ausgezeichnet wurden. Erkennst du Gemeinsamkeiten bei den Siegertexten, z.B. hinsichtlich Textlänge, Schreibstil, Genre?
  4. Lass deiner Kreativität freien Lauf. Schränke dich bei der Ideenfindung nicht ein! Am besten startest du zunächst mit einem Freewriting/Cluster/Brainstorming zum Thema der Ausschreibung. 
  5. Prüfe deine Ideen bezüglich Originalität. Die Jurymitglieder müssen oft sehr viele eingereichte Texte lesen. Das kann ganz schön langweilig sein, vor allem wenn sich die Texte ähneln. Frage dich also: Wie kann sich dein Text von anderen Texten abheben? Worin liegt der Unterschied? Was macht ihn besonders? Kannst diese Besonderheit noch mehr herausarbeiten? 
  6. Durchforste bereits vorhandene, von dir geschriebene Texte: Eignet sich einer davon für den Wettbewerb?
  7. Plane Zeit zum Überarbeiten ein. Berücksichtige dabei, dass der Text eine Zeit lang vor der Überarbeitung „ruhen“ sollte.
  8. Hole dir Textfeedback ein.
  9. Investiere Zeit in einen ansprechenden, neugierig machenden Titel. Übrigens wir unterstützen dich gerne bei der Titelsuche, und haben dafür eigens den inspirierenden Titel-Workshop konzipiert.
  10. Halte die formalen Vorgaben und den Abgabetermin unbedingt ein, sonst fällt dein Text jedenfalls aus der Wertung raus.
  11. Überprüfe den Text vor der Einreichung bezüglich Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion. Nutze dafür z. B. die Duden-Online-Korrektur.
  12. 🏁 Schicke deinen Text ein!
  13. Bleib dran! Dein Text wurde nicht ausgewählt? Für uns bist du trotzdem eine Gewinner*in! Du hast einen Text verfasst und ihn bei einem Schreibwettbewerb eingereicht. Herzlichen Glückwunsch! So entwickelst du dein Schreiben weiter. Also lass dich nicht unterkriegen, versuche es einfach noch mal und noch mal 😉.

Du denkst dir, tschakka – jetzt bin ich voll motiviert 💪 und will bei einem Schreibwettbewerb teilnehmen, aber wo finde ich die Ausschreibungen dazu? Schau dir unsere Wettbewerbsliste an, triff deine Wahl und schreib los!

Du willst mehr zu unserem Jahresangebot “Das VOLLE Programm – Ein Jahr Schreibwettbewerbe erfahren? Hier findest du Detailinfos.

Dieser Beitrag könnte dich interessieren: Schreibwettbewerbe – warum du teilnehmen solltest!

Bildquelle: Canva

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

Kommentar hinterlassen