Kreatives Schreiben

Schreibimpuls – Familienessen

Schreibimpuls, Familienessen, Dialoge schreiben
Geschrieben von Veronika

Manchmal will es mit dem Schreiben einfach nicht klappen, das Blatt Papier bleibt leer. Von Schreibfluss oder in den Flow kommen – keine Spur. Dann helfen Schreibimpulse. 

Du schreibst nicht gerne alleine?

Nimm an unserem Online-Schreibabend teil!

Wir treffen uns jeden dritten Freitag im Monat online, um den aktuellen Schreibimpuls zu schreiben. Mehr Infos und den Link zur Anmeldung findest du hier.

Stell dir vor, du schreibst an einer Geschichte und jemand anderer mischt mit neuen Ideen mit.

Du bist plötzlich nicht mehr allein Herr*in über die Handlung.

Was macht das mit deinem Schreiben, deinen Ideen, deinen Charakteren?

Das wollen wir in diesem Schreibimpuls herausfinden. 

Schreibimpuls, Familienessen, gemeinsam schreiben,

Mitmischen? Was bedeutet das genau?

Du schreibst diesmal nicht alleine, sondern lässt dich von anderen Menschen, beispielsweise von Freunden, Familie oder deiner Schreibgruppe inspirieren. Du hast quasi einen Publikumsjoker. Wer bei deiner Geschichte mitmischen darf, entscheidest natürlich du allein. 😎 

Und was hat das mit einem Familienessen zu tun?

Damit du nicht lange überlegen musst, mit welchem Setting du in diesen Schreibimpuls startest, haben wir auch gleich ein bisschen mitgemischt und geben dir ein Thema vor.

Was wäre ein passenderer Schauplatz für eine “Ein- und Mitmisch-Geschichte” als ein Familienessen. 😉 

🖊 Na dann. Es ist angerichtet. Schreib los!

Immer wenn du dieses Zeichen siehst 💬, hast du die Möglichkeit, dir von jemand anderem Ideen für deine Geschichte zu holen. Keine Angst dafür ist keine lange Vorbereitung notwendig. Deine Inspirationsquelle muss höchstens 10 Minuten investieren. ⏱

Schritt 1: Den Tisch decken

✍️ Sammle 10 Minuten lang Ideen zu den Rahmenbedingungen für ein Familienessen. Dies kann beispielsweise in Form einer Liste, eines Freewritings oder eines Clusters erfolgen. Beantworte dabei folgende Fragen:

  • Wie viele Personen essen mit?
  • Wo wird gegessen? 
  • Wann wird gegessen? (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • Gibt es einen speziellen Anlass für dieses Familienessen?
TIPP:

Berücksichtige bei deiner Ideensammlung unterschiedliche Familienformen. Zum Familienessen können Menschen zusammenkommen, die miteinander verwandt sind oder Menschen, die sich einander als Familie ausgesucht haben. Es kann ein Frühstück mit zwei oder ein Weihnachtsessen mit 25 Personen sein. Das Modell Vater-Mutter-Kind ist hier nur eine von vielen Möglichkeiten.

✍️ Wähle aus den gesammelten Ideen ein Setting aus, das du in deinem Text verarbeiten möchtest. Überleg nicht zu lange. Verlass dich auf dein Bauchgefühl. 

Du kannst dich nicht entscheiden? Dann ist das die erste "Mitmisch-Gelegenheit"!
💬 Lass jemand anderen aus deiner Ideensammlung die Rahmenbedingungen für deine Geschichte auswählen. 

Schritt 2: Wer kommt zum Essen?

Du hast festgelegt, wie viele Personen am Familienessen teilnehmen.

Der Tisch ist gedeckt. Aber wer kommt denn jetzt zum Essen?

✍️ Sammle Charaktere für dein Familienessen.

  • Du  kannst dich beispielsweise von Fotos in Zeitungen oder Magazinen inspirieren lassen.
  • Oder du machst eine kurze Internetrecherche zu “Gastgeschenke” und überlegst dir zu ein paar Geschenkvorschlägen, wer diese wohl mitgebracht haben könnte.
  • Vielleicht hast du aber auch schon eine kleine “Charaktersammlung” in deinem Notizbuch, die du jetzt heranziehen kannst.

✍️ Beschreibe jeden der gewählten Charaktere mit fünf Sätzen.

💬 Wenn du Lust hast, kannst du dir auch von "deinem/r Mitmischer*in" einen Charakter für dein Familienessen schenken lassen.

Schritt 3: “Und stell dir vor, plötzlich, mitten beim Essen …”

Jede gute Geschichte braucht einen Überraschungsmoment/Wendepunkt/Konflikt, sonst wird sie langweilig.

Wenn du dein Familienessen bisher allein gestaltet hast, dann ist es spätestens jetzt so weit: Hol dir Inspiration von Außen.

💬 Bitte deine Inspirationsquelle um eine Idee für einen Überraschungsmoment, der sich beim Essen ereignet, ein Problem, das auftritt oder einen Satz, der die Stimmung kippen lässt.

Wichtig:

  • Dein/e Ideengeber*in muss dir keine Hintergründe liefern und auch nicht unbedingt den Charakter definieren, der eine Handlung setzt. Jemand sagt “Scheiße” steht auf und geht. – ist beispielsweise als Idee ausreichend. 
  • Egal wie abwegig oder langweilig dir die geschenkte Idee erscheint, lass dich darauf ein. Kreative Einfälle entstehen dann, wenn wir auf neue, unbekannte Situationen reagieren müssen.

Schritt 4: “Echt! Und dann?”

Schauplatz, Charaktere und Überraschungsmoment/Wendepunkt/Konflikt stehen fest. Aber wie geht es weiter?

  • Wie reagieren deine Charaktere?
  • Steht der Überraschungsmoment/Konflikt am Anfang oder am Ende deiner Geschichte?
  • Wie wird die Situation aufgelöst? 

✍️ Sammle 10 Minuten lang Ideen für den (weiteren) Handlungsverlauf. Du kannst dazu wieder eine Liste, ein Cluster oder ein Freewriting nutzen.

✍️ Schreibe im Anschluss die Handlung deiner Geschichte in 10 Zeilen nieder.

✍️ Gehe die Handlung deines Familienessens nun noch einmal durch. Hast du die Bilder vor Augen? Dann schließe den Schreibimpuls ab indem du in einem 10-minütigen Freewriting eine Szene daraus niederschreibst.

Du hast Lust bekommen, weiter zu schreiben?
💬 Dann wiederhole Schritt 4 und bitte eine weitere Person sich mit einem kleinen Zwischenfall 😱 in dein Familienessen "einzumischen". 

Mitmischer*innen gesucht! Du hast Ideen für Charaktere (Schritt 2) oder für Konflikte (Schritt 4), die so ein Familienessen bereichern könnten. Dann teile sie gerne mit uns in einem Kommentar. 🙏

Bildquelle: Canva, Treffpunkt Schreiben

Spricht dich dieser Schreibimpuls an?

Magst du ihn gemeinsam mit uns ausprobieren?

Nimm an unserem Online-Schreibabend teil!

Wir treffen uns jeden dritten Freitag im Monat online, um den aktuellen Schreibimpuls zu schreiben. Mehr Infos und den Link zur Anmeldung findest du hier.

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

Kommentar hinterlassen