Kreatives Schreiben

Schreibimpuls – Aus dem wahren Leben: Real Life wird Fiction

Sonja
Geschrieben von Sonja

Manchmal will es mit dem Schreiben einfach nicht klappen, das Blatt Papier bleibt leer. Von Schreibfluss oder in den Flow kommen – keine Spur. Dann helfen Schreibimpulse. 

Du schreibst nicht gerne alleine?

Nimm an unserem Online-Schreibabend teil!

Wir treffen uns jeden dritten Freitag im Monat online, um den aktuellen Schreibimpuls zu schreiben. Mehr Infos und den Link zur Anmeldung findest du hier.

"Ideen kommen von überall – meinem Leben, allem was ich sehe, höre, lese und vor allem aus meiner Fantasie. Ich habe sehr viel Fantasie."

Judy Blume, US-amerikanische Kinder- und Jugendbuchautorin

Auch mich inspirieren beim Schreiben Beobachtungen in der realen Welt und Erlebnisse aus meinem Alltag. Indem ich einzelne Fakten/Details ändere, entstehen daraus Kurzgeschichten, Romane und Krimis – Geschichten aus dem wahren Leben werden so zu Fiktion. 

Du hast Lust das auch auszuprobieren?

Lass uns loslegen 🙂!

Schritt 1: Ideensammlung

 

Erstelle eine Liste von mindestens ZEHN

 

  • schönen, 
  • lustigen, 
  • spannenden, 
  • irritierenden,
  • wichtigen, 
  • und/oder berührenden

Situationen aus deinem Leben. 

Schritt 2: Auswahl

Wähle eine Situation aus. Du bist dir unsicher, welche?

TIPP: 

  • Entscheide dich spontan – aus dem Bauch heraus.
  • Oder nimm jene Situation, über die du eigentlich nicht schreiben willst 😉 .
  • Du kannst auch jemanden anderen für dich die Wahl treffen lassen.
  • Verwende einen Auszählreim. 
  • Frag uns 🤓.

Schritt 3: Freies Schreiben

Nutze die Technik Freewriting und erzähle die Situation in der 1. Person (Ich-Form). 

Nimm dir dafür 15 Minuten Zeit. 

Schritt 4: Veränderung Fokus Person

"Die Initialzündung kommt häufig aus dem Alltag. Natürlich braucht man dafür auch einen etwas anderen, schrägen Blickwinkel auf das Leben."

Sebastian Fitzek, deutscher Schriftsteller und Journalist

Schreibe die Situation neu, indem du EINEN der folgenden Faktoren änderst:

  • Schreibe die Geschichte in der 3. Person
  • Schreibe die Situation aus der Perspektive einer anderen Person (die ev. Teil der Geschichte ist).
  • Mach dich 10/20 Jahre jünger oder älter als im ersten Freewriting.
  • Ändere das Geschlecht bei einer der handelnden Personen.
  • Modifiziere das Aussehen, ergänze z. B. einen Makel.
  • Lass eine Person mit einer anderen Stimme “sprechen”, z.B. im (bayrischen) Dialekt oder mit (französischem) Akzent.
  • Eine Person zeigt ein anderes Verhalten.
Mache ein 15-minütiges Freewriting. 

Schritt 5: Veränderung 2 – Fokus Setting

Schreibe die Geschichte nochmal neu, indem du EINE  Veränderung im Setting vornimmst, zur Auswahl stehen folgende Varianten:

  • Wechsle die Jahreszeit (Frühling, Sommer, Herbst, Winter).
  • Die Situation findet zu  einer anderen Tageszeit statt (Morgen, Mittag, Abend, Nacht).
  • Die Handlung spielt in einem anderen Ort/in einem anderen Land/in einer anderen Welt.
  • Die Situation ereignet sich in einem anderen Zeitalter (20er-Jahre, Mittelalter, in der Zukunft, …).
Auch für dieses Freewriting hast du 15 Minuten Zeit. 
 
TIPP: 

Du kannst deinen Text beliebig oft umschreiben, unterschiedliche Veränderungen frei wählen und beliebig kombinieren. Lass dich überraschen, wie sich deine Geschichte entwickelt!

Wie hat dir dieser Schreibimpuls gefallen?

Waren die Aufgabenstellungen für dich unterschiedlich schwierig?

Magst du deine Erfahrungen mit uns teilen?

Wir würden uns über einen Kommentar von dir freuen 🙂. 

Bildquellen: Pixabay

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen