Kreatives Schreiben Diverses

Gesehen: “Astrid” (Lindgren)

Sonja
Geschrieben von Sonja
Bewertung:
4/5

"Einer der schönsten Filme dieses Jahres."

Süddeutsche Zeitung

Inhalt:

“Bereits in jungen Jahren widerfährt Astrid Lindgren etwas, das sich für sie gleichermaßen als Schicksalsschlag und Wunder herausstellen und ihr Leben für immer verändern wird.
Dieser Abschnitt in Astrids Leben sollte aus ihr eine der inspirierendsten Frauen unserer Zeit sowie eine der angesehensten Geschichtenerzählerinnen der Welt machen. Dies ist die Geschichte, wie eine junge Astrid, entgegen aller Erwartungen ihres Umfelds und ihrer religiösen Erziehung, beschloss, sich von den Normen unserer Gesellschaft zu lösen und ihrem Herzen zu folgen.”

Der Film “Astrid” zeigt am Beginn Astrid Lindgren, in hohem Alter, beim Lesen ihrer Fanpost. Ein Junge gratuliert ihr zum Geburtstag und stellt folgende Frage: 

"Hallo Astrid, ich frage mich, warum du so gut darüber schreiben kannst, wie es ist, ein Kind zu sein, obwohl deine Kindheit so lange her ist?"

Eine interessante Frage!

Der Film lässt erahnen, dass die Antwort wohl in der Kindheit und Jugend der Autorin liegt. 

Astrid Lindgren (1907-2002) gilt als die berühmteste Kinderbuchautorin. Ihre bekanntesten Werke sind wohl „Pippi Langstrumpf“, „Michel aus Lönneberga“ „Kalle Blomquist“ oder „Ronja Räubertochter“. Sie verkaufte mehr als 160 Millionen Bücher. Auch ich zähle zu ihren begeisterten Leser_Innen 🙂 .

Zurück zum Film:

Astrid Lindgrens Talent wird früh entdeckt: Bereits als 16-Jährige arbeitet sie als Praktikantin in der Redaktion einer Zeitung, wodurch ihr weiteres Leben entscheidend beeinflusst und geprägt wird.  Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten ;-).

Der Film spielt in 1920er Jahren in Schweden. Er zeigt eine besondere, eine begabte und auch eigensinnige und freiheitsliebende junge Astrid Lindgren. 

Als Schriftstellerin erlebt der/die Zuseher/in sie nur in einer kurzen Szene. Trotzdem langweile ich mich keine Minute. Die Geschichte, die Erzählung, zieht mich in Bann. 

Am Ende des Films bin ich nachdenklich und verspüre den Wunsch nach mehr, meine Neugierde ist geweckt. Wie entwickelt sich Astrid Lindgrens Leben weiter? 

Fazit:

Ein sehenswerter und berührender Film. Inspiriert von Begebenheiten im Leben von Astrid Lindgren (Kindheit, Jugend und im frühen Erwachsenenalter). 

Neugierig? Einen ersten Einblick gibt dir dieser Kinotrailer. 

Viel Spaß beim Anschauen!

PS: 2017 schreibt Jens Andersen die Biografie “Astrid Lindgren Ihr Leben*“. Die Rezensionen dazu klingen vielversprechend – und meine “Leseliste” ist um einen Eintrag länger ;-).

PPS: Wenn du magst, lass uns wissen, wie dir der Film gefallen hat – schreib einen Kommentar. Wir würden uns freuen.

Eckdaten:

Genre: Biografie, Drama

Verleih: DCM

Filmlänge:  118 min

Filmstart: 21. Februar 2018 (Deutschland)

DVD Erscheinungsdatum:  24. Mai 2019

Altersfreigabe:  ab 6 Jahren

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

Bildquelle: DVD-Ausschnittsbilder

*Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Inhalte unseres Blogs sind kostenlos. Manchmal bauen wir Affiliate-Links in unsere Artikel ein. Wenn du über diese Links ein Produkt erwirbst, zahlst du nicht mehr, aber „Treffpunkt Schreiben“ erhält eine kleine Kommission. Entsprechende Links sind mit * markiert. Das Affiliate-Programm ist anonym. Wir können nicht sehen, wer was gekauft hat. So hilfst du uns die Produktion von Inhalten und die Betriebskosten für die Webseite zu finanzieren. DANKE! 🙏
Natürlich bekommst du die Bücher/Produkte auch beim lokalen (Buch-)Handel deines Vertrauens!

2 Kommentare

    • Liebe Julia,
      ja, ein wirklich sehenswerter Film. Astrid Lindgrens Bücher sind für mich sehr schöne Kindheitserinnerungen, und auch jetzt lese ich immer mal gerne rein :-).

Kommentar hinterlassen