Diverses

Ausprobiert: Smartphone-Tastatur Typewise

Erfahrungen mit Typwise, Smarphonetastatur, Treffpunktschreiben
Geschrieben von Veronika

Ich war nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Tastatur für mein Smartphone. Ehrlich gesagt, war mir gar nicht bewusst, dass ich auch beim Tippen eine Wahl habe, womit ich tippe.

Auf die Typewise-Tastatur bin ich durch einen Artikel im brand eins Magazin aufmerksam geworden. Ich bin dort über folgenden Satz gestolpert.

Jede fünfte auf dem Samartphpne geschriebene Wort enthält einen Tipfpleher.

Holger Fröhlich; Tipp-Topp (brand eins 08/2020)

Diesen Satz finde ich nicht nur sehr charmant, weil er ein paar Tippfehler aufweist. Er hat mich auch zum Nachdenken gebracht. Ich tippe ausgesprochen viel Text auf meinem Smartphone und ärgere mich häufig über Tippfehler und die “kreative” Autokorrektur-Funktion meines iPhones. Das kostet Zeit. Viel Zeit. 

Wenn es also einen Weg gibt, auf meinem Smartphone fehlerfreier, schneller und damit besser zu tippen, wollte ich diesen unbedingt ausprobieren.

Ausprobiert, Erfahrungen, Typewise, Tastatur, Smartphone, Treffpunkt Schreiben

Typwise App – Basis Daten

  • Typwise ist eine in der Schweiz entwickelte Smartphone-Tastatur.
  • Die App steht für iOS und Android zur Verfügung.
  • Die Basisversion ist kostenlos. 
  • Die Premium-Version Typewise PRO kostet ca. € 2,00 pro Monat oder ca. € 10,00 pro Jahr. (Der Preis variiert je nach Region.) Ich habe für mein Jahresabo im Apple App Store im Februar 2021 € 9,99 gezahlt. 

Die Wabentastatur 🐝 

Das Herzstück von Typwise ist die Wabentastatur. Die wabenförmigen Tasten sind um einiges größer als bei herkömmlichen Smartphone-Tastaturen und anders angeordnet. Das soll ein schnelleres und vor allem fehlerfreieres Tippen ermöglichen, weil große Finger nicht mehr winzige Tasten treffen müssen. 🎯

Zusätzlich wurden Tasten “eingespart” und durch Wischgesten ersetzt. Großbuchstaben werden beispielsweise durch ein Wischen nach oben erzeugt und Umlaute durch ein längeres Halten der Taste. Für Sonderzeichen gibt es sogar Halten-Wischen-Kombinationen. 

Wortvorschläge

Auch bei Typwise werden wie bei den meisten Smartphone-Tastaturen, Wortvorhersagen angeboten, die das schnelle Tippen noch einmal erleichtern. 

In der Premium-Version lernt die App mit und bietet personalisierte Wortvorschläge an. 

Automatische Fehlerkorrektur

Typewise führt während des Tippens eine automatische Fehlerkorrektur durch. Diese lässt sich unkompliziert rückgängig machen.

Themes 🌈 

Wer es gerne bunter oder weniger bunt mag, hat die Möglichkeit, die Tastatur mit unterschiedlichen Themes anzupassen. In der Premium-Version stehen derzeit 20 Design-Vorschläge zur Verfügung.

Typewise Tastatur für das Smartphone, schneller fehlerfrei tippen, Erfahrungsbericht, Treffpunkt Schreiben

Problemlos mehrsprachig tippen

Typwise unterstützt mehr als 40 Sprachen. In der Premium-Version kannst du in mehreren Sprachen schreiben, ohne die Spracheinstellung zu wechseln. 

Ich schreibe öfter auf Englisch und auch ab und zu eine Nachricht auf Spanisch. Manchmal habe ich sogar Lust in einer Nachricht mehrere Sprachen zu kombinieren (klingt verwegen ich weiß 😜). Für meine iPhone-Tastatur war dieser Wunsch eine nicht bewältigbare Herausforderung. Mir wurde fast jedes englische Wort von vornherein automatisch korrigiert. Ein Quell großer Freude. 😖

Mit der Premium-Version Typewise PRO ist das Wechseln zwischen diesen drei Sprachen überhaupt kein Problem mehr. Ich kann mich an keine falsche automatische Korrektur erinnern. Seit dem letzten Update gibt es sogar Wortvorhersagen in der “neuen” Sprache, wenn man im Text wechselt. Aus meiner Sicht einer der größten Vorteile von Typewise.

Privatsphäre

Hinsichtlich Privatsphäre verspricht Typewise Folgendes:

No typing data leaves your keyboard. To improve the app, we share specific usage data from the app itself, e.g. from the tutorial, game, or settings. If you don't like that, you can turn on the "Offline Mode", which will switch off any connection.

FAQ Typewise Support Center (abgefragt: 14.03.2021)

Übersetzung: Keine Tippdaten verlassen Ihre Tastatur. Um die App zu verbessern, teilen wir bestimmte Nutzungsdaten aus der App selbst, z. B. aus dem Tutorial, dem Spiel oder den Einstellungen. Wenn Sie das nicht mögen, können Sie den “Offline-Modus” einschalten, der jede Verbindung abschaltet.

Bei der Installation von Typewise musste ich keinerlei Zugriffsberechtigungen auf mein Smartphone erteilen (z. B. auf Kontakte oder die Kamera). 

Die komplette Privacy Policy von Typewise ist hier zu finden.

Wenn du eine Tastatur bevorzugst, die komplett offline arbeitet, kannst du Typewise übrigens auch als Offline Privacy Keyboard erwerben. 

Typewise PRO

Tipp: Starte unbedingt mit der Basisvariante von Typewise. Diese bietet alle wichtigen Funktionen und reicht für ein erstes Ausprobieren. Die Umstellung auf die Wabentastatur ist recht gewöhnungsbedürftig und sicherlich nicht für jede/n das Richtige.

Derzeit (Stand: 14.03.2021) bietet die Premium-Version Typewise PRO folgende zusätzliche Funktionen:

  • In mehreren Sprachen schreiben ohne zu wechseln
  • Personalisierte Wortvorschläge
  • 16 weitere Themes
  • Eigene Textersetzungen erstellen
  • Tasten-Vibration 
  • Tablet-Modus
  • Schriftgröße ändern
  • Gesten-Verhalten ändern
  • Leertasten-Empfindlichkeit ändern
  • Automatisches Zurückkehren zu Buchstaben (von Zahlen) nach einem Leerzeichen
  • Nach unten wischen, um Autokorrekturen rückgängig zu machen
Typewise Tastatur, Erfahrungsbericht, Tutorial, Treffpunkt Schreiben

Schneller, fehlerfreier, besser? Mein Fazit.

Aller Anfang ist schwer

Von den größeren Tasten und dem Tippen mit zwei Daumen (habe ich vorher eigentlich auch meist so gemacht) war ich von Anfang an begeistert. Die Umstellung auf die Wabentastatur, die Wischgesten und das Halten der Tasten (und das teilweise auch noch in Kombination 😅) war aber in den ersten zwei Tagen eine große Herausforderung für mich. 

Zum Glück gibt es ein Tutorial und ein kleines Spielchen, das hilft, den Dreh schneller herauszubekommen. Sonst hätte ich nach zwei Tagen das Handtuch geworfen. 

Eine Halten-Wischen-Kombination hat mein Herz aber sofort erobert. Die Tastatur halten und nach links wischen, löscht geschriebene Buchstaben/Wörter, wischt man wieder nach rechts tauchen diese sofort wieder auf. 

Durchhalten wird belohnt

Wie schnell ich mit Typewise tippe, ist mir erst bewusst geworden, als ich an Tag vier meines Testes aus Versehen wieder eine Nachricht mit der Standardtastatur meines iPhones geschrieben habe. Wow! Ein Tippfehler nach dem anderen und Argggh! Autokorrektur. 🤯

Echt super: Die “zurückhaltende” Autokorrektur & mehrsprachiges Tippen

Die Tatsache, dass Typewise mit der automatischen Fehlerkorrektur aus meiner Sicht recht sparsam umgeht und eher nicht korrigiert, bevor falsch korrigiert wird, finde ich genial. Auch dass sich die Korrekturen ganz einfach wieder rückgängig machen lassen, ist ein echter Fortschritt. 

Meiner Begeisterung für das problemlose mehrsprachige Tippen habe ich ja bereits Ausdruck verlieren. Der erneute Hinweis soll aber im Fazit nicht fehlen.

Also ja, ich tippe schneller, fehlerfreier und besser mit Typewise und möchte die App auf meinem Smartphone auf keinen Fall mehr missen.

Was (noch) nicht so gut läuft

Wer in der Typwise Community die (derzeit 196) Verbesserungsvorschläge durchblättert, merkt schnell, dass es einige Möglichkeiten gibt, die Tastatur weiter zu optimieren. 

Die Priorisierung dieser Verbesserungsvorschläge hängt aber stark von persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten ab. Deshalb finde ich es gut, dass ich im Forum der Typwise Community als Userin die Möglichkeit habe, für einzelne Vorschläge meine Stimme abzugeben. 

Mich persönlich stört es nämlich nicht, dass ich bei den Tastaturfarben “nur” aus 16 Themes wählen und diese nicht weiter individualisieren kann. Ich möchte bei der Tastatur auch kein Hintergrundbild verwenden.

Was mich hingegen wirklich stört, sind folgende Punkte:

  • Bei den Wortvorschlägen fehlt die Anzeige der entsprechenden Emojis. Es gibt auch sonst keine Möglichkeit, diese zu suchen. Das ist bei der immer länger werdenden Emoji-Liste aus meiner Sicht ein Manko. 
  • Es gibt keine Hochstelltaste. Wer ein ganzes Wort in Großbuchstaben schreiben möchte, muss bei jedem Buchstaben nach oben wischen.
  • Ich habe es noch nicht geschafft, die Typewise-Tastatur in meiner Outlook-App zu verwenden. Die (wirklich rasche) Rückmeldung des Typewise-Supports “sollte funktionieren” war da leider nicht hilfreich.

Vor- und Nachteile im Überblick

Hier noch einmal ein kurzer Überblick der Vor- und Nachteile aus meiner Sicht

Vorteile 👍: 

  • Größere Tasten -> weniger Tippfehler
  • Problemlos mehrsprachig tippen
  • Individuelle Wortvorschläge 
  • Privatsphäre
  • Weniger Ärger mit der automatischen Fehlerkorrektur
  • Rascher Support
  • User*innen können einfach Verbesserungsvorschläge einbringen

Nachteile 👎

  • Sehr lange Eingewöhnungsphase
  • Funktioniert nicht überall (z.B. beim iPhone nicht für Passworteingaben, in meinem Fall nicht in der Outlook App)
  • Einige Funktionen, die man/frau von anderen Tastaturen gewöhnt ist, fehlen noch (z.B. Emoji-Suche, Hochstelltaste, mehr Anpassungsmöglichkeiten im Design)

Soweit meine Erfahrungen, falls du noch Fragen hast, schreibe sie mir im Kommentar, ich beantworte sie gerne 🙂.

Bildquelle: Canva, Treffpunkt Schreiben (Screenshots Typwise)

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

Kommentar hinterlassen