Kreatives Schreiben Schreiben im Job

Erfahrungsbericht Workshop “Rapid Blog Flow” (Sympatexter)

Geschrieben von Sonja
Erfahrungsbericht, Treffpunkt Schreiben, Sympatexter, Rapid Blog Flow

Online-Teilnahme von Sonja 

von 10.07.2021 bis 19.07.2021

Fazit für Eilige:

Inspirierende Workshop-Reihe für (zukünftige) Bloger*innen mit Tipps und Anleitungen zur Ideensammlung, zum Beitrag schreiben und Veröffentlichen. Hoher Praxisbezug. Motivierende, sympathische und professionelle Trainerin. Kostenlose Teilnahme.

Mein erster Gedanke, als mich Veronika auf die Rapid Blog Flow-Woche aufmerksam macht: “Ach herrje, schon wieder ein kostenloses Online-Angebot.” 

Ich bin skeptisch. Zu oft war ich nach einer Teilnahme bei Gratis-Onlinekursen enttäuscht. Weshalb? Wenig Input und Nutzen – viel Werbung. Schade um meine Zeit.

Trotzdem gebe ich Sympatexter und ihrer Online-Workshop-Reihe “Rapid Blog Flow” eine Chance und bereue es nicht!

Anmerkung zur Beitragsreihe “Erfahrungsbericht”:

Auf Treffpunkt Schreiben wollen wir unseren Leser*innen  auch helfen, einen Überblick von den zahlreichen Aus- und Weiterbildungsangeboten zu bekommen, die es zum Thema Schreiben gibt. Wenn wir also privat – auf eigene Kosten – einen Workshop besuchen (was wir als Schreibbegeisterte oft tun  😉), erstellen wir dazu einen Erfahrungsbericht. In diesem teilen wir Informationen zum Ablauf, zu den Inhalten und unsere persönliche Meinung, was uns am Workshop gut oder weniger gut gefallen hat. Es handelt sich um unbezahlte Beiträge!

Veranstalterin:

Die Woche wird von Judith Peters alias Sympatexter und ihrem Team durchgeführt.

Judith stellt sich vor dem offiziellen Start mit einem Video vor und lädt uns ein, es ihr mit einem Posting inkl. Foto gleich zu tun. Dafür legt sie einen Facebook-Beitrag an und gibt eine Struktur vor. Soviel sei vorab verraten, diese Vorstellung liefert bereits Content für den ersten Blogbeitrag, den wir später schreiben werden. 

Zielgruppe: 

  • Blogger*innen mit und ohne Vorerfahrung
  • Erfahrene Blogger*innen lernen unterschiedliche Zugänge zum Bloggen kennen, insbesondere den der dynamischen Bloggerin.

Teilnehmer*innenzahl:

In der geschlossenen Facebook-Gruppe werden 1.207 Teilnehmer*innen angezeigt.

Ablauf:

Die Anmeldung zu Rapid Blog Flow erfolgt online über eine Landingpage, wie üblich mit einer Rückbestätigungsmail.

Alle Infos werden per Mail kommuniziert, so auch die Einladung zum Beitritt in die geschlossene Facebook-Gruppe. Dort finden die Live-Videos und reger Austausch mit anderen Teilnehmer*innen statt.

Die Woche umfasst vier ca. einstündige Wirkshops. “Wirkshop” ist eine Wortkreation von Judith und kein Tippfehler 😉.  Während und nach dem Live-Video können wir Fragen stellen, entweder im Chat oder unter dem Facebook-Posting. Zusätzlich macht Judith jeweils am Folgetag eine Live-Q&A-Session, in der sie die wichtigsten Fragen ausführlich beantwortet.

Alle Live-Videos (Wirkshops und Q & A-Sessions) finden um 12:00 Uhr statt, werden aufgezeichnet und stehen bis eine Woche nach Ende von Rapid Blog Flow zur Verfügung.

Die Rapid Blog Flow-Woche ist von 12.-18. Juli 2021 ausgeschrieben, dauert allerdings insgesamt vom 10.-19. Juli 2021 (Vorstellungsvideos, Q&A-Sessions).

Unterlagen:

Das 23-seitige Workbook enthält alle Anleitungen. Es ist farbig und ansprechend mit Canva gestaltet. Wir bekommen das Workbook in drei Teilen und am Ende noch mal die Gesamtversion als pdf.

TIPP:

Facebook-Account notwendig! Die Workshop-Reihe findet in in einer geschlossenen Facebook-Gruppe statt. Eine Teilnahme ohne Facebook-Profil stelle ich mir schwierig vor: Man findet zwar alle Anleitungen im Workbook, doch man verpasst dann v. a. Judiths Spirit und ihr Motivationstalent!

Inhalt:

Zu Beginn erklärt Judith kurz, was man zum Bloggen benötigt und erläutert die 7 Regeln des Rapid Blog Flows.
Danach definieren wir für uns individuell das Themengebiet zu dem wir Bloggen wollen, ich entscheide mich weitläufig für “Schreiben”.

Wirkshop 1

Passend zu unserem Kernthema sammeln wir Ideen für 8 Blogartikel zu Unterthemen, die Judith vorgibt. Dafür gibt sie uns bewusst wenig Zeit, sodass der innere Kritiker überlistet wird. Das Ideenbrainstorming klappt gut, ich bin mit meinem Output sehr zufrieden.
Bis zum 2. Wirkshop sollen wir aus unseren Ideen für vier der vorgeschlagenen Unterthemen eine Idee für den jeweiligen Blogartikel auswählen.

Wirkshop 2

Wir legen 8 (wer mag auch mehr) Blogartikel in WordPress an. Wie das technisch funktioniert, erklärt Judith Schritt für Schritt. Das weiß ich bereits. Interessant finde ich allerdings ihren Vorschlag, beim Anlegen des Beitrags immer sofort einen ersten Satz als Inhalt zu erfassen, um die Verbindlichkeit zu erhöhen.

Wirkshop 3

Jetzt gehts los mit Blogartikel schreiben. Judith lüftet das Geheimnis, welches der 8 Unterthemen wir verbloggen werden, es lautet: “Fun Facts über mich oder ODER Wissenswertes über mich”. Nicht meine erste Wahl. Einige, auch ich haben Bedenken, Persönliches im Blog zu veröffentlichen. Judith hat dazu einen gelassenen Zugang und zerstreut großteils unsere Bedenken. Sie gibt uns eine Anleitung und Tipps, wie wir den Beitrag konkret angehen sollen, z. B. Zeitvorgaben, Text ruhen lassen, direkt in WordPress bloggen, usw. Unsere “Hausübung”: Bis zum 4. Wirkshop sollen wir 40 Fun Facts über uns aufschreiben.

Wirkshop 4

Heute ist der Tag der Veröffentlichung des Fun Facts Beitrags. Die notwendigen Schritte zeigt uns Judith live vor. Dabei geht sie kurz auf die Themen Beitragsbild, Permalink und Kategorie ein. Sie bietet auch eine Option der Veröffentlichung für jene Teilnehmer*innen an, die noch keinen Blog haben (über Facebook).
 
Am Ende der Wirkshop-Reihe motiviert Judith zur Teilnahme an einer Blogparade auf ihrer Webseite und zur Verlinkung des nun bereits veröffentlichten Fun Facts-Beitrags. 178 Teilnehmer*innen haben das mit Stand 5.8.2021 gemacht. Falls du gerne einige dieser Beiträge lesen magst, findest du diese am Ende von Judiths eigenem Fun Facts-Beitrag.
Ergänzend macht uns Judith vier Vorschläge für Facebook- bzw. Instagram-Postings, die mehr Sichtbarkeit bringen.

Meine Teilnahme-Erfahrungen:

Judith und ihr Team:

Judith ist anders, im positiven Sinne, irgendwie speziell: Sie ist die erste “Vortragende” die zu Beginn des Live-Videos einen Handstand macht und erklärt, dass sie damit ihre eigene Nervosität reduziert – irritierend und gleichzeitig sympathisch, finde ich – zumindest solange ich als Teilnehmerin nicht genötigt werde, auch einen Handstand zu machen 😉 .

Sie wirkt auf mich quirlig, agiert mit hohem Tempo. Dabei motiviert sie zum Tun, zum Umsetzen, zum auf den Veröffentlichen-Button drücken.

Keyword-Recherche? Habe ich noch nie gemacht. Beim Bloggen frage ich mich nie „was könnte meine Leserinnen interessieren?“ Ich blogge immer das, was mich selbst auch interessiert. Meine Themen ergeben sich aus meinem Alltag. Ich nenne diese Blog-Strategie „Dynamisches Bloggen.

Judith Peters, Sympatexter

Das Sympatexter-Team tritt professionell auf. Es reagiert rasch auf Postings und beantwortet Fragen der Teilnehmer*innen, sogar, wenn sie – meiner Meinung nach – nicht in unmittelbarem Kontext zum Angebot der Rapid Blog Flow-Woche, stehen.

Anregungen werden aufgenommen und berücksichtigt, ein Beispiel: Während wir ein Ideenbrainstorming für einen Blogbeitrag machen, redet Judith und redet. Ich kann mich dabei nicht auf meine Ideen konzentrieren und merke das im Live-Chat an. Einigen anderen Teilnehmer*innen ergeht es ähnlich (liken mein Posting). Prompt hält sich Judith bei den nächsten Aufgabenstellungen zurück und lässt uns “in Ruhe” arbeiten, obwohl ich glaube, leicht gefallen ist ihr das nicht 😉.

Zeitaufwand:

Großteils konnte ich die Aufgaben, wie vorgesehen in den Live-Wirkshops, erledigen. Ich habe mir zusätzlich alle Q&A-Sessions angesehen, was nicht unbedingt notwenig ist. Ergänzend habe ich mir Zeit für die Ideensammlung und den Blogbeitrag schreiben genommen, insgesamt waren es ca. 14 Stunden.

Mein Output:

  • 115 Ideen für Blogbeiträge aus dem Brainstorming
  • 9 angelegte Beiträge inkl. erster Textidee, zumindest ein Satz
  • 1 geschriebener Blogbeitrag

Meine Highlights:

  • Ich mag Judiths dynamische Blogstrategie, ihr Blogmotto: “Blog like nobody’s reading” und ihren Ansatz: “Your blog is your castle”.
  • Judiths Tool-Tipp: die Word Press App, praktisch um unterwegs zu bloggen.
  • Ich mag das kompetente, sympathische und herzliche Sympatexter-Team.
  • Die Workshop-Reihe bietet Content und Nutzen, ich habe zahlreiche neue Ideen für Blogbeiträge. Meine Zeit war sinnvoll investiert.
  • Die Technik für die Live-Meetings hat störungfrei funktioniert. 

Meine Wunschliste/Anregungen:

  • Manchmal hätte ich mir etwas mehr Zeit für die Übungen gewünscht, v.a. zu Beginn des Ideenbrainstormings. Vielleicht das Tempo doch ein klein wenig drosseln?
  • Für mich als erfahrenere Bloggerin sind die Themen SEO und Keyphrasen etwas zu kurz gekommen.
  • Ich mag Spezialangebote mit Zeitlimit (Anmeldung binnen 24-Stunden) nicht, mich setzt das eher unter Druck, aber das ist sicher Geschmacksache.

PS: Wie viel Werbung gab es?

Die Wirkshop-Reihe ist bis zum Ende des 4. und letzten Wirkshops quasi werbefrei. Erst dann erhalten wir Infos, wie wir mit Judith weiterarbeiten können. Das finde ich okay, schließlich hat das Sympatexter Team auch viel Zeit in diese kostenlose W(i)orkshopreihe investiert. Das Folgeangebot ist das 8-wöchige Blogprogramm “The Blog Bang”. Dieses wird vorgestellt und ein Online-Beratungsgespräch für etwaige Fragen angeboten. Man kann einen kostenlosen Termin buchen. Für Schnellentschlossene (Anmeldung binnen 24 Stunden) gibt es ein Spezialangebot. In den nächsten Tagen folgen zahlreiche Werbe-/Infomails zu dem Angebot, allerdings mit der Option sich aus der “Werbemail-Reihe” für “The Blog Bang” abzumelden, wenn man keine weiteren Informationen dazu erhalten mag.

Soweit meine Erfahrungen, falls du noch Fragen hast, schreibe sie mir im Kommentar, ich beantworte sie gerne 🙂.

Links:

Fakten (lt. Ausschreibung):

Inhalt:

Schreibe schnell, veröffentliche regelmäßig, blogge selbstbewusst: In nur 4 Workshops schreiben wir gemeinsam einen Blogartikel und entwickeln deinen Redaktionsplan für die nächsten 2 bis 4 Monate!

Workshop 1:

Wir briefen deinen kreativen Autopiloten: du entwickelst schnell und einfach deine Blogthemen für die nächsten Monate.

  • Ideen-Entwicklung
  • Kreativer Autopilot
  • Themenmix: Wie viel Persönliches darf/soll ich bloggen?
Workshop 2:

Du legst die einfache Grundlage, damit du schon bald 8-mal (oder öfter) auf den Veröffentlichen-Button klickst.

  • Wie wir unseren inneren Kritiker überwinden
  • Blog-Mindset
  • Imposter Syndrom
Workshop 3:

Wir strukturieren einen der Blogartikel vom Mittwoch, so dass du ihn am Wochenende schnell runterschreiben kannst.

  • Struktur und Zwischenüberschriften
  • Interne und externe Links
  • Wie geht Rapid Blog Flow?
Workshop 4:

Der große Moment: Du veröffentlichst deinen Blogartikel!

  • SEO, Kategorien & Co: Worauf wir vor und nach dem Veröffentlichen achten sollten
  • Unser Beitragsbild
  • Weiterbloggen: So halten wir unseren Blog-Motor am Laufen.

Ablauf:

Online-Anmeldung, Live-Videos mit Aufzeichnung

Zielgruppe:

Eigentlich schreibst du gerne, aber du hast schon seit Wochen oder Monaten nicht mehr auf den Veröffentlichen-Button geklickt? Du hast tausend Themen im Kopf, aber irgendwie… tut sich auf deiner Webseite zu wenig? Du hast keine Lust mehr auf deinen eigenen Blog?

Kosten 2021:

Gratis-Workshopwoche

Suchst du einen Schreibworkshop? Schau in unser Anbieterverzeichnis.

Dort findest du Kursangebote von über 90 Veranstaltern.

Du willst keinen Beitrag versäumen? Wir informieren dich gerne, sobald ein neuer Beitrag online ist: Ja, ich will den Blog abonnieren.

Bildquelle: Canva, Treffpunkt Schreiben, Titelbild Wirkbook

2 Kommentare

  • Wow, Sonja, vielen Dank für diesen ausführlichen Erfahrungsbericht! Ja, es ist mir tatsächlich schwer gefallen, beim Brainstorming am 1. Wirkshop-Tag nicht mehr zu reden 😉 Ich nehme deine Anregungen sehr gerne mit und werde sie beim nächsten Mal in 2022 einfließen lassen! DANKE 🙏🏼

    • Liebe Judith,
      nochmals danke für die kostenlose Rapid-Blog-Flow-Workshopreihe.
      Ich habe meine Teilnahme sehr genossen.
      Deinen Zugang zum Bloggen finde ich erfrischend anders.
      Die Tipps waren und sind sehr hilfreich – und ich bin noch dabei die 115, im Workshop entstandenen, Blogbeitragsideen abzuarbeiten.
      Da hab’ ich noch ein bissl zu tun 😉
      Alles Liebe
      Sonja

Kommentar hinterlassen